AGB für Hochzeiten

Leistungen der Photographin


1.          Leistungsumfang, Produkte und Wartezeit


1.1 Die Photographin führt photographische Aufnahmen von der Hochzeitsfeier des Kunden in Abstimmung mit vom Kunden ausgewählten Leistungen und Preisen durch, die diesem Vertrag zu Grunde liegen.

1.2 Eine vorläufige Ansichts-PDF des Hochzeitsalbums inkl. 10 Änderungs-wünschen kostet zzgl. 50,00 € inkl. MwSt. Jeder weitere Änderungswunsch unterliegt dem aktuellen Stundenlohn.  Die Druckprodukte werden dem Kunden schnellst-möglich in Abhängigkeit von der Designleistung und Druckerei nach Bezahlung der Ware innerhalb von 3 Monaten zugesendet.

1.3 ­­­­­­­­­ Wartezeit und Abgabe der Leistungen: Die Lieferung der bearbeiteten Bilder an den Kunden erfolgt zeitnah 3-6 Wochen nach der Hochzeit auf USB-Stick in hoher Auflösung.

1.4 Vorab erhält der Kunde die Möglichkeit die Bilder per Onlinegalerie einzusehen (Link bis zum Ende des Jahres geöffnet).

1.5 Bildretusche: Innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt der fertigen Bilddateien können 3 Bildbearbeitungswünsche (Farbveränderung, Farbe <-> schwarz-weiß, leichte Hautretusche) geäußert werden. Diese Leistung ist inklusive. Alle Bearbeitungswünsche, die nach dieser Zeit angefragt werden, aufwendige Retuschewünsche beinhalten oder über die 3 Bildbearbeitungen hinausgehen, unterliegen dem aktuellen Stundenlohn.

1.6 Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass Fotos stets dem künstlerischen Gestaltungsspielraum der Photographin unterliegen. Reklamationen und/oder Mängelrügen hinsichtlich des von der Photographin ausgeübten künstlerischen Gestaltungsspielraums, des Aufnahmeortes und der verwendeten optischen und technischen Mittel der Photographie sind daher ausgeschlossen. Die Photographin wählt die Aufnahmen aus, welche sie dem Kunden bei Abschluss des Auftrages zur Abnahme vorlegt.

1.7 Es kann nicht garantiert werden, dass alle anwesenden Gäste bei größeren Veranstaltungen abgelichtet werden. Die Photographin ist aber stets bemüht, dies zu erreichen, wenn dies vom Kunden erwünscht ist.

1.8 Die Photographin verpflichtet sich nicht zur dauerhaften Archivierung des bei einer Produktion entstandenen Bildmaterials (im JPG Format). Originaldateien, wie RAW-Aufnahmen, verbleiben bei der Photographin und können nach einem Jahr gelöscht werden. Danach sind keine Bearbeitungswünsche mehr möglich.

Leistungen des Kunden


2.         Honorar, Vorauszahlung und weitere Kosten


2.1 Das Honorar wir durch Festlegung des Pakets bestimmt.

2.2 Mit der Vorauszahlung von 800 € inkl. MwSt. gilt der Hochzeitstermin als gesichert, ansonsten kann er anderweitig vergeben werden. Der Kunde erhält die Rechnung für die Vorauszahlung per E-Mail und diese ist innerhalb der kommenden 10 Tage zu zahlen. Mit dieser Anzahlung werden die hier in den AGB aufgeführten Punkte als gemein geltende Regeln für beide Seiten bestätigt.

2.3 Das Resthonorar ist in der Woche nach der Hochzeitsfeierlichkeit zu zahlen. Die Rechnung wird per E-Mail dem Kunden zugesandt. Sobald das Resthonorar auf dem Konto der Photographin eingegangen ist, werden die Bilddateien und ggf. weitere Produkte im Punkt 1.2 genannten Zeitraum versendet. Bis dahin bleiben sie Eigentum der Photographin.

2.4  Entstehende zusätzliche Fahrt- und Übernachtungskosten werden nach der Hochzeit dem Resthonorar hinzugerechnet oder direkt vom Brautpaar übernommen.  Dafür sprechen Sie genauere Details mit der Photographin an.

2.4  Sonstige Kosten: Durch den Auftrag anfallende sonstige Kosten wie Materialkosten und Parkgebühren sind nicht im Honorar enthalten und gehen zu Lasten des Kunden. Essen und Getränke während der Reportage werden vom Kunden unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

Bei Reportagen über 8 Stunden wird um einen Sitzplatz an einem der Gästetische und bei längeren Fahrten um eine Übernachtungsmöglichkeit gebeten.

Rechte und Pflichten der Parteien


3.         Rücktritt, Terminverschiebung und Krankheit


3.1  Gewährleistung der Arbeit: Der Kunde hat der Photographin einen entsprechenden Zutritt sowie die Möglichkeit zur Durchführung ihrer Verpflichtungen ohne Intervention seitens der auf der Hochzeit anwesenden Gäste oder anderer Personen, die auf die eine oder andere Art im Service auf der Hochzeit des Kunden tätig sind, zu gewährleisten (u. A. Kirche, Location).

Der Kunde wird gebeten im Rahmen der Datenschutzverordnung die Gäste zu befragen, ob diese abgelichtet werden möchten (auch beim Gruppenfoto). Falls einige Gäste es nicht wünschen, sollen sie bitte gekennzeichnet werden, damit die Photographin diese Gäste aus der Bildreportage ausschließen kann.

3.2  Storno: Im Falle eines Rücktritts durch den Kunden oder eine Verlegung des Hochzeitstermins, wird die von der Photographin erhaltene Anzahlung prozentweise zurückerstattet:

  • bis zu 12 Monaten      vor dem Hochzeitstermin        100 %   der Anzahlung
  • bis zu 9 Monaten        vor dem Hochzeitstermin        50 %     der Anzahlung
  • bis zu 6 Monaten        vor dem Hochzeitstermin        25 %     der Anzahlung
  • ab 6 Monaten vor dem Termin wird die Anzahlung für den Verlust des Hochzeitstermins einbehalten

3.3  Ist es der Photographin nicht möglich, den Leistungsumfang des vorliegenden Vertrages durch einen Rücktritt zu erfüllen, hat die Photographin das Recht, sich durch einen anderen Photographen, aber nur nach Zustimmung des Kunden, ersetzen zu lassen. Der Kunde bekommt in diesem Falle die Anzahlung zurückerstattet. Bei der Entstehung dieses Ersatzes garantiert die Photographin, dass die ersetzende Photographin eine kompetente Fachkraft ist. Der Kunde hat das Recht zur Überprüfung der Gesamtsumme der Leistungen des vorliegenden Vertrages im Zusammenhang mit der Preisliste der neuen Photographin. Im Falle, dass der Kunde nicht mit dem Ersatz der Photographin einverstanden ist, sucht sich der Kunde selbst entsprechenden Ersatz und entlastet somit die Photographin von der weiteren Suche und weiteren Ansprüchen.

3.3 Sollte es aus anderen Gründen (siehe Coronakrise) nicht zur Ausführung der Hochzeit höhere staatliche Gewalt kommen, so wird die Anzahlung einbehalten und als Gutschrift für einen neuen Hochzeitstermin angerechnet. Sollte die Photographin bereits an diesem Tage eine Buchung haben, können Regelungen über eine Ausstellung eines Gutscheins für ein anderes Shooting abzüglich der bis hierhin geleisteten Absprachen und Leistungen getroffen werden.

4.         Eigentums- und Nutzungsrecht der Bilder


4.1  Die Urheberrechte verbleiben bei der Photographin.


4.2   Eine Nutzung des Bildmaterials ist dem Kunden für private Zwecke gestattet (auch für das Internet z.B. in Foren, Sozialen Netzwerken). Über eine Namensnennung freue ich mich sehr.

Falls andere Hochzeitsdienstleister (z.B. Hotel, DJ, Florist, Papeterie, Ausstatter usw.) einzelne Bilder für ihre Arbeit nutzen möchten, ist dies nur mit namentlicher Nennung der Photographin gestattet:

 „Foto: Anne Hornemann“ oder „www.annehornemann.de“.

https://www.instagram.com/annehornemann/

https://www.facebook.com/AnneHornemannPhotographien/

Bei Verwendung der Bilder für die eigene Präsentation in den Sozialen Medien und der Homepage, wird die Photographin mit Ihnen persönlich Rücksprache über die Auswahl der Bilder treffen und erst nach Freigabe diese zeigen.