Businessplanwettbewerb – 1. Platz für die Klein(st)gründerin Anne Hornemann

Businessplanwettbewerb Sachsen-Anhalt 2013/2014 gestartet

Kluge Köpfe mit den besten Ideen in Magdeburg ausgezeichnet

Quelle: Hallelife

Zum Abschluss der ersten Phase des ego.-BUSINESSplanwettbewerbs Sachsen-Anhalt wurden heute bei der regiocom GmbH in Magdeburg die besten Ideenpapiere ausgezeichnet. Der landesweite Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Wissenschafts- und Wirtschaftsminister Hartmut Möllring.

Im Beisein von zahlreichen Fachleuten aus Wirtschaft und Politik erhielten die drei Erstplatzierten eine Siegprämie von jeweils 1.000 Euro.
Zu den glücklichen Gewinnern gehören in den Kategorien:

Wissenschaft/Technologie: Sebastian Friedrich, Sebastian Schröder, Dr.2014-01-23 15.16.36
Marko Jacob mit Tinkertoys, Magdeburg
Kreatives: Dirk Bartens mit der Hyparschale, Magdeburg
Service: Ulrike Crodel mit Jacquardgobelin, Halle (Saale).

Den mit 500 Euro dotierten Sonderpreis für Klein(st)gründungen gewann Anne Hornemann mit Photografie Hornemann. Alle Sieger sowie die jeweils Zweit- und Drittplatzierten sind auf www.egobusiness.de zu finden.

Insgesamt wurden 31 „Ideenpapiere“ von den Juroren bewertet. In dem Papier, das den Grundstein für einen „bankreifen Businessplan“ legen soll, werden erste Fakten zu der eigenen Geschäftsidee zusammengefasst. Wichtig sind dabei kurze Informationen zum Produkt, Team und eine erste Marktanalyse. In Phase II, dem „kleinen Businessplan“, wird das Papier dann durch die Marketingstrategie ergänzt und in Phase III mit den Finanzierungsplänen zum „bankreifen Businessplan“ vervollständigt.

bpw_gewinner_2014_1_kleinWer den Weg in die Selbstständigkeit plant oder bei wem die Existenzgründung nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, der kann auch am diesjährigen Businessplanwettbewerb noch teilnehmen! Der Abgabetermin für den „bankreifen Businessplan“ ist der 30. Mai 2014! Die Teilnahme ist kostenfrei. Mit freundlicher Unterstützung der envia Mitteldeutsche Energie AG und der TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland GmbH, die zudem den TOTAL-Innovationspreis vergibt, erhalten die Sieger dann jeweils 5.000 Euro und den ego.-BUSINESS Award. Zusätzlich werden Sach- und Sonderprämien ausgelobt.

Das unter dem Dach der Investitionsbank Sachsen-Anhalt (IB) angesiedelte und durch das Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft sowie den Europäischen Sozialfonds geförderte Netzwerk für Unternehmensgründungen ego.-BUSINESS unterstützt jährlich kreative Jungunternehmer mit dem ego.-BUSINESSplanwettbewerb des Landes Sachsen-Anhalt. Außerdem betreut das Netzwerk die Business Angels Aktivitäten des Landes.

 

 

 

ego.-BUSINESSplanwettbewerb geht in die zweite Runde

Ende Januar war es wieder soweit: die erste Phase des ego.-BUSINESSplanwettbewerbs Sachsen-Anhalt wurde mit einer Siegerehrung abgeschlossen. Bei der regiocom in Magdeburg wurden die Gewinner feierlich ausgezeichnet. In der zweiten Runde muss nun eine ausgereifte Marketingstrategie hinzugefügt werden. Wer als Gründer Phase 1 verpasst hat, kann nun direkt einsteigen.

Der in ganz Sachsen-Anhalt laufende Wettbewerb läuft unter der Schirmherrschaft von Wissenschafts- und Wirtschaftsminister des Landes Sachsen-Anhalt Hartmut Möllring. In Anwesenheit vieler Fachleute aus Politik und Wirtschaft wurden die drei Sieger der Kategorien Wissenschaft/Technologie, Kreatives und Service mit je 1.000 Euro prämiert. Der Sonderpreis war mit 500 Euro datiert.

ego.-BUSINESS Preisträger 2014

Die Gewinner der 1. Runde beim ego.-BUSINESSplanwettbewerb

  • Gewinner in der Kategorie Wissenschaft/Technologie wurden Sebastian Friedrich, Sebastian Schröder, Dr. Marko Jacob aus Magdeburg mit Tinkertoys. Tinkertoys ist eine Erlebnis-Spielzeugfabrik zum Mitmachen, in der individuelle Spielzeuge gestaltet und nachhaltig produziert werden können. Dabei kann das Spielzeug entweder im Laden oder online gestaltet werden.
  • Der Sieger der Kategorie Service war Dirk Bartens mit Hyparschale aus Magdeburg. Hyparschale soll in Magdeburg als Wahrzeichen der Stadt erhalten und in ein Zentrum für mittelgroße Sport- und Kulturevents entwickelt werden.
  • In der Kategorie Kreativ konnte sich Ulrike Crodel mit Jacquardgobelin aus Halle an die Spitze setzen. Mit dem einzigartigen Verfahren zur industriellen Herstellung von Wandteppichen (Gobelins) konnte sie den Sieg für sich entscheiden.
  • Der Sonderpreis für Klein(st)gründungen ging dieses Jahr an Photographie Hornemann aus Halle. Die leidenschaftliche Photographin lässt mit ihrer Photographiemethode individuelle, künstlerische Musiker- und Familienportraits entstehen und konnte damit die Jury überzeugen.